Aphasie

Aphasie ist eine zentrale Sprachstörung, die bei Erwachsenen meist als Folge eines Schlaganfalls auftritt.

Im Rahmen einer ganzheitlich medizinisch-therapeutischen Rehabilitation geht die Sprachtherapie mit speziellen Therapieeinheiten und -programmen auf die aphasischen Störungen ein.

Diese äußern sich durch Beeinträchtigungen beim Sprechen, beim Sprachverstehen, beim Lesen, beim Schreiben und bei der Zahlenverarbeitung. Typische Symptome sind u. a. die Verwechslung von Lauten oder Wörtern mit ähnlicher Bedeutung wie z. B. „Tif“ statt „Tisch“ oder semantische Verwechslungen wie z. B. „Tisch“ statt „Stuhl“.

Auf den eigens installierten Aphasiestationen in den neurologischen Fachabteilungen der m&i-Fachkliniken Enzensberg , Herzogenaurach und Bad Liebenstein bieten die fachlich hoch qualifizierten und erfahrenen Sprachtherapeuten und Linguisten intensivste Sprachtherapie an.

Studien belegen, dass bei 60 Minuten Therapie pro Tag über mindestens 6 Wochen eine signifikante Besserung bei rund zwei Dritteln der Betroffenen eintritt.

Mittels Teletherapie und computergestützten Therapieprogrammen ist auch nach dem stationären Aufenthalt zuhause ein kontinuierliches Training unter fachlicher Anleitung möglich.

  • img
  • img
  • img
icon