Rückenschmerz

Der Behandlungsansatz beruht auf dem Zusammenspiel gezielter Diagnostik, ärztlicher Maßnahmen einschließlich Injektionstherapien und minimalinvasiver Kathedertechniken sowie auf dem gesamten Spektrum physiotherapeutischer Behandlungstechniken und physikalischer Maßnahmen. Mittels einer „Verordnung von Krankenhausbehandlung“ nach Ausschöpfung aller ambulanten Therapiemöglichkeiten erfolgt die akutmedizinische stationäre Einweisung durch einen Haus- oder Facharzt.

Typische Indikationen, die meist ohne operativen Eingriff konservativ
behandelt werden können, sind unter anderem:

Bandscheibenbedingte Erkrankungen:
  • Bandscheibenvorfälle der Hals-/Lendenwirbelsäule
  • Spinalkanalstenosen
  • Vernarbungen
  • Gleitwirbel
  • Instabililtät
  • Osteoporose und aktivierte Arthrosen sowie
  • alle sonstigen akuten Schmerzzustände am Bewegungsapparat
  • img
  • img
  • img
icon