Etzel Walle in den Vorstand des VPKA Bayern gewählt


Der Geschäftsführer der m&i-Klinikgruppe Enzensberg, Etzel Walle, ist neues Vorstandsmitglied des Verbandes der Privatkrankenanstalten in Bayern (VPKA). Im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung im Klinikum Pasing wurde Walle in das 8-köpfige Gremium gewählt. Damit ist nach Ausscheiden des ehemaligen Enzensberg-Geschäftsführers, Klaus Krotschek, die Klinikgruppe im Entscheidungsgremium des Berufsverbandes weiter vertreten.

„Ich freue mich über die Wahl und über das mir entgegengebrachte Vertrauen der Mitgliedskliniken. Zusammen mit meinen Vorstandkollegen werden wir die Herausforderungen im Gesundheitswesen, besonders die gesundheits-politischen Aufgaben annehmen und im Sinne unserer Krankenhäuser vertreten“, so Etzel Walle.

Neben Walle gehören Dr. York Dhein (Johannesbad Gruppe), Dr. Markus Hamm (Schön-Kliniken), Oliver Bredel (Sana Kliniken) und Ludwig Klitzsch (Ideamed) zu den Mitgliedern des Vorstandes. Auf diese fünf Posten hatten sich neun Kandidaten beworben. Am Ende konnte sich Etzel Walle gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Markus Stark (Kliniken Dr. Erler, 1. Vorsitzender), Stefan Scharl (Reha-Zentren Passauer Wolf, 2. Vorsitzender) und Dr. Claas Hohmann (Wolfart-Klinik, 3. Vorsitzender) bilden den geschäftsführenden Vorstand.

Der Verband der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V. (kurz: VPKA) versteht sich seit nunmehr 70 Jahren als Berufsverband, der die gemeinsamen fachlichen Belange der Privatkrankenanstalten in Bayern in allen gesellschaftlichen, sozialpolitischen und tariflichen Angelegenheiten wahrnimmt. Der Verband vertritt diese insbesondere gegenüber der der Öffentlichkeit, der Regierung, den politischen Parteien, den Behörden, den fachlichen und überfachlichen Unternehmensorganisationen sowie den Gewerkschaften.

  • img
  • img
  • img
icon