Wechsel in der Kaufmännischen Direktion der m&i-Fachklinik Enzensberg


  • Hans Achatz geht nach 29 Jahren an der m&i-Fachklinik Enzensberg in den Ruhestand
  • Alexander Heim wechselt intern von der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn
  • Achatz und Heim: Konstanten der m&i-Klinikgruppe Enzensberg

Hopfen am See – Alexander Heim ist neuer Kaufmännischer Direktor der m&i-Fachklinik Enzensberg. Sein Vorgänger Hans Achatz geht nach 29 Jahren an der Fachklinik in den wohlverdienten Ruhestand. 1992 begann Heim seine Ausbildung zum Bürokaufmann an der Klinik in Hopfen am See. Achatz stellte ihn damals ein und gab damit den Startschuss für Heims Karriere in der Klinikgruppe.


Der 62-jährige Achatz war zunächst 17 Jahre Personalleiter und anschließend zwölf Jahre Kaufmännischer Direktor der Fachklinik für Spezialisierte Akutmedizin und Medizinische Rehabilitation. „Ich blicke auf viele schöne und erfolgreiche Jahre am Enzensberg zurück. Es war stets unser Ziel das beste Behandlungsergebnis für unsere anvertrauten Patienten zu erreichen. Dabei hatten wir ein vertrauensvolles und kollegiales Miteinander über alle Berufsgruppen hinweg“, so Achatz. „Meinem Nachfolger wünsche ich alles Gute. Sein Potenzial habe ich damals schon erkannt“, sagt Achatz mit einem Augenzwinkern.
„Hans Achatz hat unsere Fachklinik in Hopfen am See in den letzten Jahren in seinen Leitungsfunktionen maßgeblich mitgeprägt. So konnte während seiner Schaffenszeit das Interdisziplinäre Schmerzzentrum auf- und ausgebaut werden und auch die Akutbereiche in der Orthopädie und Neurologie weiter gestärkt werden“, sagt Etzel Walle, Hauptgeschäftsführer der m&i-Klinikgruppe Enzensberg. „Ich möchte michim Namen der Geschäftsführung, aber auch aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ganz herzlich für diese Arbeit bedanken. Herr Achatz übergibt eine sehr gut aufgestellte Klinik.“

Heim als Urgestein der m&i-Klinikgruppe Enzensberg

Heim absolvierte nach seiner Ausbildung zum Bürokaufmann das Duale Studium BWL-Gesundheitsmanagement der m&i-Klinikgruppe Enzensberg. Nach seinem Dipl.-Betriebswirt wurde Heim übernommen und war bis 2000 für die Abteilung IT/Organisation tätig. Anschließend war er sechs Jahre lang Personalleiter und stellvertretender Kaufmännischer Direktor der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn. 2006 übernahm er die Position des Kaufmännischen Direktors. „Nach mehr als 20 Jahren in Bad Heilbrunn hat mich noch einmal eine neue Aufgabe gereizt. Durch meine Rückkehr an den Enzensberg, an dem 1992 meine berufliche Laufbahn begonnen hat, schließt sich der Kreis und ich freue mich auf die Herausforderung“, so der 47-jährige Schwangauer. „Da die beiden Kliniken, Enzensberg und Bad Heilbrunn, ähnliche Strukturen aufweisen, kann ich sicherlich von meinen Erfahrungen aus Bad Heilbrunn profitieren“, so Heim weiter. Zusammen mit Astrid Gemeiner bildet er die kaufmännische Spitze. Die 42-Jährige übernahm Mitte Oktober die Position der stellvertretenden kaufmännischen Direktorin und Personalleiterin.


„Mit Alexander Heim konnten wir unseren Wunschkandidaten an den Enzensberg zurückholen“, betont Walle. Auf ihn wartet ein sehr motiviertes Mitarbeiterteam, eine hoch spannende Aufgabe und das gemeinsame Ziel, die Fachklinik Enzensberg im akut-stationären und akutnahen Versorgungsbereich weiter auszubauen und als wichtigen Baustein in der medizinischen Gesundheitsversorgung des Allgäus unverzichtbar zu machen.“

Hier können Sie die Pressemitteilung herunterladen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon