m&i-Klinikgruppe Enzensberg wird erneut Gruppensieger beim Organspendelauf 2024


Hopfen am See – Die m&i-Klinikgruppe Enzensberg hat am jährlichen Organspendelauf der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie teilgenommen. Unter dem Motto "Gemeinsam für eine gute Sache" haben sich 478 Mitarbeitende angemeldet. Damit stellte die Klinikgruppe zum wiederholten Mal die meisten Läuferinnen und Läufer und erreichte erneut den ersten Platz in der Gruppenwertung.

Das Ziel der Teilnahme ist, in der breiten Öffentlichkeit ein Bewusstsein für die lebensrettende Bedeutung von Organspenden zu schaffen. „Durch das gemeinsame Laufen von Mitarbeitenden und Patientinnen und Patienten möchten wir verdeutlichen, dass Organspenden funktionieren und Leben retten können“, so Tobias Opitz, Mit-Organisator und Betriebssportbeauftragter unserer m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn.

In den letzten Jahren war die m&i-Klinikgruppe Enzensberg die Institution mit den meisten Läuferinnen und Läufern in ganz Deutschland. Und auch dieses Jahr konnte die Klinikgruppe mit 478 Teilnehmern den ersten Platz für eine gute Sache verteidigen!

Dr. Doris Gerbig, Chefärztin der Abteilung Nephrologie-Transplantationsnachsorge der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn, betont die Bedeutung dieses Engagements: "Wir setzen uns nicht nur aktiv seit vielen Jahren für die Rehabilitation von Patientinnen und Patienten ein, die auf eine Transplantation angewiesen sind, sondern engagieren uns auch für eine gesellschaftliche Sensibilisierung in Bezug auf das Thema Organspende. Die Teilnahme am Organspendelauf und unser Einsatz im Bündnis Organspende Bayern für die Einführung der Widerspruchslösung sind nur zwei von vielen Schritten, die wir unternehmen, um dieses Ziel zu erreichen."

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung ist das neu eingeführte zentrale elektronische Organspende-Register. Hier kann jeder seine Entscheidung über eine Organ- und Gewebespende online vermerken. Selbstverständlich ist der Eintrag freiwillig und kostenlos sowie jederzeit veränderbar oder löschbar.