Starke Gruppe – starke Kliniken

Die m&i-Klinikgruppe Enzensberg ist ein privatwirtschaftlich geführtes Unternehmen im Gesundheitswesen. Sie bildet das Dach von acht interdisziplinär ausgerichteten Kliniken und einem ambulanten Gesundheitszentrum in Deutschland. Die Gruppe verfügt über insgesamt 3.300 Betten. 4.000 Mitarbeitende betreuen jährlich etwa 45.000 Patienten stationär.

Unsere Patienten sind der Mittelpunkt unseres Handelns und Denkens. Sie genießen eine persönliche, ganzheitliche Betreuung durch das Personal unserer Kliniken. Wir begleiten sie auf dem Weg zurück in ein aktives Leben mit größtmöglicher Lebensqualität.

Mit beispielgebender Qualität in der medizinisch-therapeutischen Rehabilitation und im akutnahen Rehabilitationsbereich wollen wir als eigenständige Klinikgruppe Vorbild für die beste Behandlung erkrankter und chronisch kranker Menschen sein.

Oberstes Ziel unseres Handelns ist es, durch qualitativ hochwertige Medizin, Therapie und Pflege die Gesundheit unserer Patienten zu verbessern!

m&i-Klinikgruppe Enzensberg - Geschäftsführung

Heinz Dahlhaus

Hauptgeschäftsführer
05281 6210-1016

Etzel Walle

Hauptgeschäftsführer
08362 12-3002

m&i-Klinikgruppe Enzensberg - Geschäftsleitung

Siegfried Bultmann

Geschäftsleitung Bau, Technik und IT
08362 12-4118

Veronika Diepolder

Geschäftsleitung Finanzen, Controlling, Einkauf
08362 12-4165

Bernd Kümmerle

Geschäftsleitung Personal, Recht und Qualitätsmanagement
08362 12-3000

Robert Filter

Geschäftsleitung Personal, Recht, Qualitätsmanagement, betriebl. Datenschutz
08362 12-3009

Leitbild

Zur Orientierung und Ausrichtung der m&i-Klinikgruppe Enzensberg haben wir Leitlinien mit folgenden Punkten festgelegt, die Entscheidungen und Prozesse in den einzelnen Kliniken erleichtern und schneller umsetzbar machen:

1. Unternehmenszweck
2. Unternehmensziel
3. Wirtschaftlichkeit
4. Innovation
5. Qualität
6. Wissenschaft und Forschung
7. Außendarstellung
8. Kooperation

Die gesamten Leitlinien finden Sie hier als Download:
Unsere Unternehmensleitlinien

Corporate Compliance / Verhaltenskodex

Als m&i-Klinikgruppe Enzensberg bekennen wir uns uneingeschränkt zu rechtmäßigem und verantwortungsvollem Handeln und sehen dies als eine der Grundvoraussetzungen für unseren unternehmerischen Erfolg.

Unternehmensleitung und Chefärzte stellen dabei an sich selbst und an jeden einzelnen Mitarbeitenden hohe Ansprüche. Diese sind fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur und bilden die Basis für das Vertrauen, das uns unsere Patienten, Kostenträger, Einweiser und Geschäftspartner entgegenbringen.

Unser guter Name, den wir uns täglich mit viel Engagement erarbeiten, kann schon durch einzelne Rechtsverstöße Schaden nehmen.
Deshalb ist jeder Einzelne von uns zu verantwortungsbewusstem Verhalten und zur Einhaltung geltenden Rechts verpflichtet.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben wir für die gesamte Klinikgruppe einen Verhaltenskodex (Corporate Compliance) verabschiedet. Er ist für alle Beschäftigten unseres Unternehmens verbindlicher Maßstab im täglichen Handeln und soll helfen, Rechtsrisiken zu erkennen und Rechtsverstöße zu vermeiden.

Im Wortlaut finden unsere Mitarbeitenden den Kodex im Netzwerk sowie gedruckt im Klinikaushang und in den QM-Handbüchern.

Geschichte

Ursprung der m&i-Klinikgruppe Enzensberg ist das ehemalige Kur- und Sporthotel „Kurzentrum Enzensberg“ in Hopfen am See. 1982 erwarb der Düsseldorfer Bau- und Immobilienunternehmer Albert F. W. Roelen das Zentrum, das zuvor Insolvenz anmeldete. Das Kurzentrum wurde nach und nach zu einer Fachklinik für Physikalische Medizin und Medizinische Rehabilitation umgebaut und fortan unter dem Namen „m&i-Fachklinik Enzensberg“ geführt. Durch den Kauf und Bau von weiteren Fachkliniken und Rehabilitationszentren in den Jahren 1982 bis 1998 entwickelte sich die m&i-Klinikgruppe Enzensberg stetig weiter und ist heute ein Verbund aus acht Fachkliniken für Spezialisierte Akutmedizin und Medizinische Rehabilitation und einem ambulanten Gesundheitszentrum.
 
Unsere medizinischen Meilensteine:
1982
m&i-Fachklinik Enzensberg (Hopfen am See)
m&i-Fachkliniken Hohenurach (Bad Urach)
 
1983
m&i-Fachklinik Bad Pyrmont
 
1987
Parkland-Klinik (Bad Wildungen)
 
1988
m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn
 
1993
m&i-Fachklinik Ichenhausen
 
1995
m&i-Fachklinik Bad Liebenstein
 
1996
m&i-Fachklinik Herzogenaurach
 
1998
Gesundheitszentrum ProVita (Augsburg)

Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement

Die Qualität der Behandlung unserer Patienten wird insbesondere gewährleistet durch:
  • die Orientierung an aktuellen wissenschaftlichen medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Standards,
  • eine fundierte Dokumentation unter Verwendung von standardisierten Messinstrumenten,
  • regelmäßige Teamkonferenzen und Fortbildungen unserer Mitarbeitenden,
  • die Teilnahme an den Qualitätssicherungsprogrammen der Leistungsträger sowie
  • eigene kontinuierliche Befragungen zur Zufriedenheit unserer Patienten.
Am Ende der Rehabilitationsmaßnahme erhält jeder Patient einen Fragebogen, in dem er seine Zufriedenheit mit der ärztlichen, pflegerischen und therapeutischen Betreuung, Service und Komfort in der Klinik sowie der empfundenen Hilfe durch die Behandlung angeben kann. Diese Bögen werden in regelmäßigen Intervallen ausgewertet und dienen als eine wichtige Basis für künftige Optimierungsmaßnahmen im Rahmen des Qualitätsmanagements (QM).

Reibungslos funktionierende Prozesse bilden die Grundlage für eine hohe Ergebnisqualität. Deshalb ist das QM-System unserer Fachkliniken prozessorientiert ausgerichtet. Mit Hilfe geeigneter Prozesskennzahlen, die sich auch aus den Ergebnissen der internen und externen Qualitätssicherung ergeben, erfolgt die kontinuierliche Auswertung und Überprüfung der Wirksamkeit unserer Prozesse. Das dies gelingt, davon zeugen die seit 2011 regelmäßig erfolgten Zertifizierungen nach dem von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) anerkannten Verfahren QReha.

Hygiene

Hygiene ist ein elementarer Bestandteil der Patientenversorgung. Dazu zählen Maßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten (inklusive Händehygiene, Isolierungs- und Desinfektionsmaßnahmen) sowie auch die sachgerechte Handhabung von Medizinprodukten.

Das Hygienemanagement unserer Klinikgruppe richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften und Empfehlungen der KRINKO (Krankenhausinfektionskommission am Robert Koch-Institut), die für ganz Deutschland gelten und laufend aktualisiert werden. Durch unsere Hygienekommissionen, die mehrmals jährlich tagen, wird ein für alle Mitarbeitenden verbindlicher Hygieneplan erstellt. Dieser wird regelmäßig überprüft und aktualisiert.

In unseren Kliniken arbeitet zudem ausgebildetes Hygienefachpersonal, zu dessen Aufgabenbereich Folgendes zählt: 
  • Hygienerisiken erkennen
  • Hygienemaßnahmen festlegen
  • Überwachung der Maßnahmeneinhaltung
Bei Fragen steht Ihnen das Hygienefachpersonal in der jeweiligen Klinik zur Verfügung.
adobe.stock - StudioLaMagica

Forschung

Forschung im Bereich der Rehabilitation und der spezialisierten Akutmedizin hat in der m&i-Klinikgruppe Enzensberg seit jeher einen hohen Stellenwert. Davon zeugen nicht nur zahlreiche Publikationen und Kongressbeiträge von Mitarbeitenden, sondern insbesondere auch die Kooperationsvereinbarungen mit verschiedenen Universitäten. Grundsätzlich soll Forschung in der Klinikgruppe dazu dienen, eine wissenschaftlich begründete Behandlung in allen Fachbereichen zu fördern, zu fundamentieren und fortzuentwickeln.

Schwerpunkte der interdisziplinären Forschung in der m&i-Klinikgruppe Enzensberg sind die Evaluation neuer Therapieverfahren und die Verlaufsbeobachtung in etablierten Versorgungsformen.

Kooperationen

Auf der Basis von Kooperationsverträgen und Forschungsprojekten bestehen Partnerschaften mit mehreren Universitäten:
adobe.stock - REDPIXEL

Ursprung und Namensgeber der Klinikgruppe Enzensberg - der "Enzensberg" in Hopfen am See

Ursprung und Namensgeber der Klinikgruppe Enzensberg - der "Enzensberg" in Hopfen am See
Seit über 40 Jahren helfen wir unseren Patienten, Krankheiten zu überwinden, verlorene Lebensqualität zurückzugewinnen und neue Kräfte für eine gesündere Zukunft zu entdecken.

Mit qualitativ hochwertiger Medizin, bewährten und erfolgreichen Therapien, umsichtiger Pflege und langjährig erfahrenen, qualifizierten Mitarbeitenden lösen wir diese oft schwierigen Aufgaben.

Eine persönliche Betreuung jedes Einzelnen, die Berücksichtigung der Besonderheiten der jeweiligen Erkrankung, eine darauf abgestimmte, individuelle Behandlung und Therapie sowie regelmäßige Überprüfungen der erreichten Fortschritte prägen unsere Arbeit. Die Grundlage dafür bilden die interdisziplinäre Ausrichtung unserer Kliniken und Gesundheitszentren sowie unsere medizinischen Erfahrungen und unser Wissen.